A-Jugend - Bundesligaticket gebucht

von Holger Riegel

Weibliche A-Jugend von Frisch Auf erneut in höchster Spielklasse

Die Ausgangssituation vor den Gruppenspielen in der EWS Arena waren klar. Der Erste löste das Direktticket für das Oberhaus, der Zweite musste in die nächste Runde der Dritte fuhr mit leeren Händen nach Hause. Das Ziel der Göppingerinnen war klar, man wollte den Heimvorteil nutzen und als Sieger aus der Qualifikation gehen.

 

Erster Gegner war der Nachwuchs aus Nellingen und die Zuschauer bekamen einen wahren Krimi serviert. In einem sehr guten Jugendspiel schenken sich beide Teams nichts, allerdings konnte sich Göppingen nach einer halben Stunde mit 15:12 etwas absetzen. Doch die Gäste konterten und lagen in den Schlussminuten mit einem Treffer vorne. Letztlich gelang Frisch Auf kurz vor dem Abpfiff der 17:17-Ausgleich und damit ein verdienter Punktgewinn.

Nachdem Nellingen sein zweites Spiel gegen die HSG Gröbenzell mit 10 Toren gewann, war die Ausgangssituation für die Grün-Weißen klar. Ein höherer Sieg musste her. Zur Halbzeit hatte Frisch Auf beim 15:10 bereits die Hälfte der Vorgabe erfüllt, aber sollten die Kräfte reichen? Mit einem enormen Willen ging es in die zweite Halbzeit und vor allem die Abwehr legte den Grundstein für einen 28:14-Erfolg, der den Gruppensieg sicherte.

Dem weiblichen Nachwuchs der Frisch-Auf-Frauen gelang damit zum vierten Mal in Folge die Qualifikation für die JBLH und somit ist man seit der Einführung dieser Spielklasse immer am Start.

 

Stehend v.l.n.r.: Birute Stellbrink (Trainer), Leonie Vögl, Lisa Kottmann, Sina Frasch, Yvonne Schneider, Sina Ehmann, Anna Bergschneider, Lisa Frantz, Lea Scharpf, Britta Kühn, Denise Zimmermann, Hannah Drechsler, Gerd Fezer (Trainer)

Vorne v.l.n.r.: Verena Hollnaicher, Laura Waldenmaier, Leah Berenguel Senn, Cara Giunta, Stefanie Bauer, Annika Remppel, Regine Fezer (Trainer)

Zurück