Aufstieg unter Dach und Fach

von Holger Riegel

Nachwuchs der Frisch-Auf-Frauen voll auf Kurs

Den dritten Aufstieg in Folge brachte die 2. Mannschaft am Mittwoch in Albstadt unter Dach und Fach. Am vergangenen Samstag musste man sich in der Aufstiegsrelegation der besten Landesligazweiten zunächst der SG Schozach mit 23:25 geschlagen geben. Da die Schozacherinnen gegen die HSG Albstadt bereits mit 32:16 gewonnen hatten, stand damit der erste Aufsteiger in die Württembergliga fest. Somit spürten die Grün-Weißen in Albstadt durchaus Druck, zumal die Niederlage im ersten Spiel für Verunsicherung gesorgt hatte. Doch auf dem Spielfeld war dies kein Thema mehr. Eine bombensichere Defensive und schnelles Konterspiel sorgten schon bei der 13:6-Führung zur Halbzeit für klare Vorzeichen. Und auch im zweiten Abschnitt zeigte sich Göppingen weiterhin torhungrig und feierte mit dem 31:15-Kantersieg gegen die HSG den Einzug in die Württembergliga.

Und auch die weibliche A-Jugend ist in der Qualifikation zur Jugend-Bundesliga voll im Soll. Letzten Sonntag konnte man die erste Gruppenphase in der EWS Arena erfolgreich gestalten. Einem 20:10-Sieg gegen die JSG Neckar-Kocher, folgte ein 15:15-Remis gegen den TSV Ismaning. Im letzten Spiel wurde dann der südbadische Vertreter von der SG Kappelwindeck/Steinbach mit 29:15 regelrecht dominiert. Das Team von Trainergespann Regine und Gerd Fezer sicherte sich so den Gruppensieg und genießt dadurch bei der nächsten Qualifikationsrunde am ersten Juni-Wochenende erneut den Vorteil zu Hause zu spielen.

 

Vorne: v.l.n.r.: L. Petschel, J. Schraml, L. Berenguel Senn, J. Vollmer, S. Bauer, L. Vögl.

Hinten: v.l.n.r.: Trainer G. Fezer, T. Bauer, L. Frantz, A. Schwenk, A. Fezer, N. Häfele, T. Kurz (verdeckt), A. Hiller, Trainer R. Fezer und H. Drechsler

Es fehlen: A. Berschneider, L. Bader, C. Giunta, T. Yerlikaya, V. Hollnaicher, K. Bader, K. Wieninger und S. Kraft

Zurück