Den Oktober vergolden: FRISCH AUF Frauen empfangen am Sonntag Bayer 04 Leverkusen

von Holger Riegel

Das Erreichen des Viertelfinals im DHB-Pokal in Nellingen, dazu die Siege gegen Blomberg und in Bad Wildungen, im Oktober weisen die FRISCH AUF Frauen bisher eine weiße Weste auf und daran soll sich morgen beim Heimspiel gegen das Werks-Team nichts ändern. „Wir wollen unseren sehr guten Start in die Saison fortsetzen“, gibt Aleksandar Knezevic die Marschrichtung gegen den Traditionsverein klar aus. „Wir sind gut drauf und möchten natürlich unsere Heimserie weiter ausbauen“, ergänzt der Trainer der Grün-Weißen, ist sich aber darüber im Klaren, dass gegen die „Elfen“ eine Vorstellung mit „viel Konzentration, Kraft, Wille und Energie“ erforderlich sein wird.

Eine sicherlich korrekte Einschätzung der Ausgangslage, denn auch Leverkusen reist, gestärkt durch einem erfolgreichen Saisonstart, mit Selbstvertrauen unter den Hohenstaufen. Nach einem deutlichen Auftaktsieg gegen Nellingen musste Bayer zwar zwei Niederlagen gegen Metzingen und Leipzig verkraften, aber genau wie die Göppingerinnen sind auch die Gäste im laufenden Monat noch verlustpunktfrei. Nach dem leichten 45:15-Pokalsieg beim Oberligisten aus Püttingen, holte sich die Truppe von Trainerin Renate Wolf zunächst einen starken 29:23-Auswärtssieg bei der Neckarsulmer Sportunion und kämpfte letzte Woche zu Hause die HSG Blomberg-Lippe mit 20:18 nieder. Alle drei Ergebnisse machen deutlich, wo die klare Stärke der „Elfen“ in dieser Saison zu sehen ist. Bei Bayer wird in der Defensive Beton angerührt.

Verantwortlich zeichnet dafür vor allem Jenny Karolius, die den Abwehrverband führt und mit großem Einsatz vorangeht. Genau wegen dieser Qualitäten steht „Flummi“, die von 2011 bis 2014 bei FRISCH AUF am Ball war, auch bei Nationaltrainer Michael Biegler hoch im Kurs und dürfte das Ticket für die Europameisterschaften im Dezember in Schweden so gut wie in der Tasche haben. Aber auch im Angriff setzt die Kreisläuferin mit der auffälligen Frisur Akzente und brachte es bisher auf 19 Saisontreffer. Dabei wird sie vor allem von Jennifer Rode und Zivile Jurgutyte bedient, die im Rückraum auflaufen und die beiden stärksten Bayer-Werferinnen sind. „Leverkusen hat eine lange Geschichte im Frauenhandball und auch wenn man aktuell nicht ganz vorne mitspielt, empfangen wir einen sehr starken Gegner“, analysiert FRISCH AUF-Coach Knezevic die Gäste.

Allerdings will er viel mehr auf sein Team schauen, das nach den Mittwochsspielen mit seinen 7:3 Punkten zwar auf den 5. Tabellenplatz abgerutscht ist, aber dennoch glänzend dasteht. „Der Start verlief hervorragend, aber wir werden uns nicht darauf ausruhen und alles geben“, blickt der Trainer auf die kommende Aufgabe. Mit dem erfolgreichen Kader der letzten Wochen geht Knezevic in die Begegnung, die den FRISCH AUF Frauen den siebten Heimsieg in Folge einbringen kann. Natürlich setzen die Grün-Weißen auch auf die Atmosphäre in der EWS Arena. „Die Unterstützung unsere Fans kitzelt die letzten Körner aus den Mädels“, sagt der Trainer, wohlwissend, dass gegen Leverkusen jedes Korn zählen wird.

Spielplakat zum Download

Die Datei Heimspiel-03-FRISCH-AUF-Frauen-Saison-2016-2017.pdf herunterladen(803,2 KiB) Download

Zurück