Edit Lengyel bleibt im Gehäuse

von Holger Riegel

Aleksandar Knezevic kann eine weitere Vertragsverlängerung vermelden. „Ich freue mich sehr, dass Edit auch in der kommenden Saison unser Tor hüten wird“, vermeldet der Trainer und Geschäftsführer der Göppingerinnen die weitere Zusammenarbeit mit der Ungarin. Seit 2013 lebt die 34-jährige Torfrau in Deutschland und wechselte 2015 nach zwei Jahren beim Lokalrivalen TuS Metzingen unter den Hohenstaufen. „Gerade in den letzten Spielen hat Edit gezeigt, wie wichtig sie für uns ist“, erklärt Knezevic und blickt auf die starken Auftritte gegen Bietigheim und Nellingen zurück, bei denen Edit Lengyel maßgeblich an den Punktgewinnen der Grün-Weißen beteiligt war. Aber nicht nur auf dem Feld spielt sie für den Coach eine wichtige Rolle: „Edit bringt sehr viel Erfahrung in die Mannschaft und ist mit ihrem sonnigen Gemüt ein großer Faktor für die Stimmung in die Mannschaft. Sie hat immer ein Lächeln parat.“

Das hatte sie auch bei ihrer Vertragsverlängerung, denn die Ungarin fühlt sich ausgesprochen wohl in Göppingen. Ihre Zukunft sieht sie eindeutig in Deutschland und genauso wichtig, wie die „Arbeit“ bei FRISCH AUF ist für sie ihr Job im „normalen“ Leben. „Ich arbeite jetzt bei der Stadt Göppingen, was natürlich ein wichtiger Punkt für die Verlängerung war“, erzählt die Torhüterin. Aber auch der aktuelle Lauf der Göppingerinnen und die vielen tollen Spiele, haben die Gedanken an ein Karriereende im Tor bei Seite geschoben. „Es macht einfach immer noch riesig viel Spaß mit den Mädels, wir haben eine super Atmosphäre im Team und der Erfolg ist auch da. Es passt einfach alles“, beschreibt Edit Lengyel die Gründe für Ihre Verlängerung.

Zurück