Frisch Auf Frauen gewinnen LOTTO-Cup 2014

von Felix Buss

Turniersieg in Ludwigsburg

von Felix Buß, handball-world.com

Das Frauen­-Bundesligateam von Frisch Auf Göppingen hat am Wochenende den 23. Lotto-Cup in Ludwigsburg ungeschlagen gewonnen. Gleich zweimal traf das Team von Aleksandar Knezevic dabei am Sonntag auf den TV Nellingen. Das Team von Pascal Morgant unterlag sowohl in der Zwischenrunde als auch im Endspiel deutlich. Dennoch zeigte sich am Ende auch der frühere Frisch-Auf-Spieler mit der Turnierleistung seines Teams zufrieden, während Knezevic richtig glücklich wirkte. Ihm gefiel vor allem, dass sein Team mit jedem Spiel einen weiteren Schritt voran machte.

„Das hat mir richtig gut gefallen“, freute sich Aleksandar Knezevic nicht nur über das Abschneiden seiner Mannschaft und den Finalsieg. „Wir haben am Samstag in der Vorrunde nicht so gut angefangen, konnten uns aber über das Turnier gesehen deutlich steigern und haben im Halbfinale und im Finale gute Spiele gezeigt“, freute sich der Göppinger Kommandogeber. Und auch Nellingens Trainer Pascal Morgant war zufrieden. „Hier bei diesem stark besetzten Turnier den zweiten Platz zu erreichen, das war nicht zu erwarten. Wir haben uns an zwei Tagen gut präsentiert. Auch wenn wir mit unserer Leistung im Endspiel natürlich nicht zufrieden sein können.“

Denn im Finale bezogen die „Ostfildern Hornets“ eine deutliche 9:19-Niederlage gegen Göppingen. Besonders Marlene Windisch drehte auf und verwandelte ihre Gegenstöße sicher. Der starke zweite Turniertag der Frisch Auf Frauen hatte mit den beiden Spielen der Zwischenrunde gegen Nellingen und LK Zug begonnen. Aus einer guten Abwehr heraus zogen die Frisch Auf Frauen gegen die „Hornets“ ein temporeiches und dynamisches Spiel auf. Nach der Hälfte der Partie stand eine Göppinger 10:6-Führung zu Buche, am Ende hieß es 21:14. Gegen LK Zug konnte Göppingen ebenfalls frühzeitig die Weichen stellen und siegte mit 15:10. Mit weißer Weste war das Endspiel erreicht.

„Wir haben unser Ziel erreicht. Wir wollten das Turnier nutzen um uns weiter einzuspielen, das ist uns vollauf gelungen“, kommentierte Kapitänin Anika Leppert. Bis auf leichte Startschwierigkeiten hatte sich ihr Team auch am ersten Turniertag souverän gezeigt und damit die Weichen für den späteren Turniersieg gestellt, wuchs im Teamplay während der jeweils 30-minütigen Partien an diesem Wochenende zusehends zusammen. Nach knappen Siegen gegen die beiden Drittligisten 1. FC Köln (16:12) und HCD Gröbenzell (14:10) zeigten die Frisch Auf Frauen gegen den ambitionierten Zweitligisten BSV Sachsen Zwickau am Nachmittag des ersten Turniertags einen starken 17:12-Sieg.

„In zwei Tagen war das jetzt der achte Sieg für Göppingen“, bilanzierte Aleksandar Knezevic, dachte kurz an die Füchse Berlin, blickte aber auch schon wieder voraus. Am kommenden Wochenende steht mit dem TDS-Cup in Neckarsulm ein weiteres Turnier an. Dabei trifft Göppingen neben dem Gastgeber und die SG H2Ku Herrenberg auf die TuS Metzingen, die sich für die bald startende Erstligasaison bedeutend verstärkt hat und in der 1. Liga die etablierten Topteams angreifen möchte - für Göppingen ein weiterer wichtiger Prüfstein in den letzten Zügen der Vorbereitung.

Zurück