Deutscher Handball präsentiert ersten Spot einer gemeinsamen Image-Kampagne

von Redaktion

Handspiel richtig gemacht - auch bei den Olympischen Sommerspielen in Rio wollen die Bad Boys um EM-Held Andreas Wolff („Was halten Sie von Spanien? - Fast alles“) vormachen, wie der Ball mit der Hand regelkonform ins Tor kommt (Schweden vs. Deutschland, Sonntag, 7.08., 16.30 live im ZDF). Bereits beim sensationellen EM-Sieg hat der Handball-Europameister im Handspiel mit dem Ball überzeugt und Sportdeutschland begeistert.

Pünktlich vor dem Start des deutschen Teams in das olympische Handballturnier kommt eine Steilvorlage aus der Heimat nach Rio: „HANDBALL  - Es lebe der Sport“ ist Claim einer Imagekampagne, mit dem der deutsche Handball bis zur Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland und Dänemark die Attribute seiner Kernmarke betonen und teilweise eine Neuausrichtung vornehmen will.


„Vorreiter“ der Imagekampagne ist ein Spot, mit dem der deutsche Handball während des Auftrittes der deutschen Handballnationalmannschaft bei den Olympischen Sommerspielen Aufmerksamkeit erzielen will. Mit einem Augenzwinkern zeigt der knapp 60 Sekunden lange Spot den Unterschied zwischen einem nicht regelkonformen und einem perfekt ausgeführten Handspiel – eben das Handspiel, das im Januar aus dem jüngsten Team der EM den amtierenden Handball-Europameister formte, der am morgigen Sonntag in den Kampf um die olympischen Medaillen eingreifen wird.

Jürgen Schweikardt, Vorsitzender der AG Markenentwicklung und Geschäftsführer des TVB Stuttgart 1898: „Wir wollen Handball unverkrampft und echt inszenieren. Dafür ist unser Auftakt-Spot ein gutes Beispiel. Im Verlauf der Kampagne wollen wir Markenstärkung dann auch mit gesellschaftlicher Relevanz verbinden. Wir wollen ein Zeichen für Vielfalt und gegen Monokultur im Sport setzen. Im Idealfall wird es gelingen, dass andere Verbände den Ball unserer Kampagne aufnehmen und mitmachen. Die Chancen sind nicht schlecht, denn wir greifen mit unserer gemeinschaftlichen Initiative die Sehnsucht sportbegeisterter Menschen nach sauberem, fairem und authentischem Sport auf."

Ganz ohne Regelverstoß, Foulspiel und rote Karte geht’s hier zum Download des Spots „HANDBALL  - Es lebe der Sport“.

Zudem ist der Film auch über den offiziellen Youtube-Channel der DKB Handball-Bundesliga zu sehen.

Initiatoren der für drei Jahre konzipierten Kampagne, die in Kooperation mit der betreuenden Hamburger Agentur Nordpol entwickelt wurde, sind der Deutsche Handballbund (DHB) und seine Nationalmannschaften, die DKB Handall-Bundesliga mit ihren 38 Erst- und Zweitligavereinen und die Handball-Bundesliga Frauen. Auch die Landesverbände und alle Vereine in Handball-Deutschland begleiten die Kampagne.

Neben den Profi- und Spitzensportverbänden ist es ausdrücklich gewünscht, dass sich auch der Breitensport des Handballs einbringt, um die Kampagne zu stärken.

Für die Handhabung wird es zum Start der Bundesligasaison dazu ein kostenloses Tool-Kit als Download geben.

 

Kontakte DKB Handball-Bundesliga

Oliver Lücke
Leiter Unternehmenskommunikation
Tel.: 0231 26 85 89-31
Mobil: 0163 2043757
Email: luecke@dkb-handball-bundesliga.de

Victor vom Kolke
Leiter Marketing & Kooperationen
Tel.: 0231 26 85 89-22
Email: vomkolke@dkb-handball-bundesliga.de 

Kontakt Deutscher Handballbund
Tim Oliver Kalle
Pressesprecher
Telefon: 0231 91 19 134
Email: presse@dhb.de

Kontakt Handball Bundesliga Frauen
Christoph Wendt
Leiter der Geschäftsstelle
Telefon: 0231 91 19 188
Email: wendt@hbf-indfo.de 

Dortmund, 6. August 2016

Zurück