Vorbericht: Heimspiel 02 - FRISCH AUF Frauen - SG BBM Bietigheim

von Holger Riegel

Sonntag | 27.09.2015 | 16:00 Uhr | EWS-Arena Göppingen

Derby mit ungleichen Waffen - Frisch-Auf-Frauen begrüßen Bietigheim zum Lokalduell

Die bisherige Bilanz der Göppingerinnen liest sich noch wenig erfolgreich, denn mit 0:4 Punkten und 47:56 Toren stehen die Grün-Weißen in der unteren Tabellenhälfte. Allerdings waren die bisherigen Gegner auch echte Kaliber und die Auftritte der Frisch-Auf-Frauen spiegeln sich nicht unbedingt in den nackten Ergebnissen wieder.

„Wir haben in beiden Spielen etwa 50 Minuten richtig gut mitgespielt, waren ebenbürtig und haben dann den Faden verloren und viel zu hoch verloren“, resümiert Anika Leppert die ersten beiden Auftritte. Anja Burger teilt die Auffassung ihrer Spielführerin. „Leider leisten wir uns immer wieder schwache Momente. Gegen Oldenburg in den letzten zehn Minuten und in Dortmund jeweils fünf Minuten pro Halbzeit. Da schmeißen wir die Bälle weg, machen technische Fehler und sind einfach unkonzentriert“, ergänzt die Rechtsaußen. Doch die beiden Spielerinnen richten sich vor allem an den guten Phasen auf. „In beiden Spielen haben wir gezeigt, dass wir mithalten können“, erzählt Anja Brugger. Die Kollegin sieht es genauso und ist sich sicher, dass die Ansätze stimmen. „Trotz der vielen Neuen klappt es schon sehr gut. Aber um schwache Phasen zu überstehen, müssen wir noch besser eingespielt sein“, analysiert Anika Leppert. Auch Aleksandar sieht die Probleme. „Wir müssen unsere Krisen reduzieren“, stellt der Trainer gewohnt nüchtern fest.

Rein vom Papier her, erwarten die Frisch-Auf-Frauen am Sonntag erneut ein absolutes Top-Team der Liga, wenn nicht sogar einen ganz großen Favoriten auf die Meisterschaft. „Zuerst fallen die Namen im Kader auf und man hat sie im Kopf“, zeigt sich Anika Leppert von den Gästen beeindruckt. „Da ist echte Weltklasse dabei“, ergänzt die junge Mutter. Doch auch die SG BBM hatte über den Sommer ein reges Wechselspiel im Team. Anja Brugger sieht darin einen Vorteil für Frisch Auf: „Bietigheim ist auch noch nicht komplett eingespielt und wird im Lauf der Saison sicher noch stärker.“

Rein nach der Statistik blickt Göppingen eigentlich gerne auf die Begegnungen mit den Gästen zurück. Bei bisher acht Begegnungen im Oberhaus konnten die Grün-Weißen sechs Siege bei nur zwei Niederlagen erringen. Allerdings zeigte ein Testspiel zum Ende der Vorbereitung, dass sich die Kräfte durch die fulminante Einkaufstour der SG wohl verschoben haben, denn mit 21:33 musste man sich Bietigheim geschlagen geben. Ein Ergebnis, dass für Aleksandar Knezevic aber genauso unbedeutend ist, wie die bisherigen Vergleiche in der Bundesliga. „Die Vergangenheit spielt keine Rolle. Jedes Spiel beginnt bei Null und ein Derby hat ohnehin seinen eigenen Charakter“, erklärt der FA-Coach.

Die Mannschaft will aus dem Testspiel lernen. „Wir wissen, was uns große Probleme bereitet hat und werden das besser machen“, sagt Anika Leppert. Und setzt genau wie ihr Trainer auch auf die Stimmung in der EWS Arena und hofft auf viele Zuschauer und echte Derby-Atmosphäre. Ohnehin ist sie sich sicher: „Wenn alles passt, kann man auch gegen so eine Mannschaft gewinnen.“

Spielplakat als pdf-Datei

Die Datei FAF-Heimspiel-02-Plakat-20150927.pdf herunterladen(1,4 MiB) Download

Zurück