Heimspiel 04 - FRISCH AUF Frauen - SVG Celle

von Holger Riegel

Sonntag | 15.11.2015 | 16:00 Uhr | EWS-Arena Göppingen

Erleichterte Gäste - Göppinger Kellerduell gegen SVG Celle

Der Auftritt der Gäste aus dem hohen Norden dürfte beim morgigen Duell mit den Frisch-Auf-Frauen von einer großen Erleichterung geprägt sein. Dies hat aber keineswegs einen sportlichen Hintergrund, denn das Team von Trainer Martin Kahle reist als Tabellenletzter in Göppingen an. Doch die vorhandene Abstiegsgefahr war für die SVG Celle in den letzten Tagen das weitaus kleinere Problem.

Anfang November gaben die Verantwortlichen der SVG große finanzielle Schwierigkeiten offiziell bekannt. Wegen ausstehender Zahlungen an Spielerinnen, Krankenkasse, Berufsgenossenschaft und Finanzamt drohte die Insolvenz. Von einem Gesamtfehlbetrag in Höhe von 100.000 Euro für die laufende Spielzeit war die Rede, davon 50.000 Euro, die bis zum 16. November aufzubringen waren. Bei einem Scheitern der Rettung hätten die Verantwortlichen just an diesem Tag den Insolvenzantrag gestellt. Doch dieses Szenario wird nicht eintreten. Am Donnerstagabend konnte Entwarnung gegeben werden, die drohende Insolvenz ist Dank Zahlungseingängen von rund 50.000 Euro durch Privatpersonen und Firmen vom Tisch.

Für Martin Kahle und sein Team fällt vor dem morgigen Auftritt in der EWS Arena eine große Belastung weg und es ist davon auszugehen, dass die frohe Kunde bei Celle weitere Kräfte im Kampf um den Klassenerhalt freisetzen wird. „Sie werden wie in jedem Spiel alles geben und sind daher ein gefährlicher Gegner“, schätzt Aleksandar Knezevic die Gäste ein, die derzeit mit 1:11 Punkten die rote Laterne in der Hand halten. Dabei war der Start in die Saison gut gelaufen. Die Auftaktniederlagen gegen Dortmund und Bietigheim waren knapp und am 3. Spieltag holte man beim 29:29 gegen Bad Wildungen den ersten Punkt. Danach setzte es aber gegen Blomberg, Metzingen und den Thüringer HC drei Niederlagen in Folge, die zudem sehr deutlich ausfielen. Dass Celle das Siegen aber keineswegs verlernt hat, wurde am vergangenen Wochenende im DHB-Pokal deutlich. Gegen den Zweitligisten aus Rödertal setzte man sich zwar nur knapp mit 24:23 durch, steht damit aber unter den letzten acht Mannschaften im Wettbewerb.

Dies gelang den Grün-Weißen leider nicht, wobei die Aufgabe beim amtierenden Meister aus Erfurt am vergangenen Mittwoch auch deutlich schwerer war und mit einer 25:35-Niederlage endete. Doch an diesem Spiel sollten die Gedanken der Göppingerinnen nicht länger hängen, viel wichtiger ist die Partie gegen den SVG Celle, denn es geht gegen einen direkten Kontrahenten. „Die Abwehr muss besser funktionieren, da müssen wir mehr Aggressivität und Bewegung zeigen“, formuliert Aleksandar Knezevic seine Forderung an seine Truppe. Sicherlich zurecht, denn die 36 und 35 Gegentore in den beiden letzten Spielen können dem Frisch Auf-Trainer nicht schmecken. Zu einer guten Defensive gehört aber auch ein sicheres Angriffsspiel und dort möchte der Coach mehr Geduld bei seinen Mädels sehen. Mit Blick auf das Personal steht hinter dem Einsatz von Anika Leppert weiterhin ein dickes Fragezeichen, der restliche Kader steht aber zur Verfügung. „Unser Blick und unsere volle Konzentration gilt dem Sonntag“, macht Knezevic klar, dass gegen die Gäste aus Celle vor und mit den eigenen Zuschauern der zweite Saisonsieg eingetütet werden soll.

Spielplakat als pdf-Datei

Die Datei FAF-Heimspiel-04-Plakat-20151115.pdf herunterladen(807,7 KiB) Download

Zurück