Heimspiel 10 - FRISCH AUF Frauen - HSG Blomberg-Lippe

von Simone Reichelt

Samstag | 26.03.2016 | 19:30 Uhr | EWS-Arena Göppingen

Frauen wollen nachlegen

Die Bilanz aus den vermeintlich entscheidenden Spielen im Kampf um den Klassenerhalt kann sich aus Sicht der Frisch-Auf-Frauen sehen lassen. Ende Februar erkämpften sich die Grün-Weißen vor den eigenen Zuschauern gegen die HSG Bad Wildungen beim 33:33-Remis nach einem zwischenzeitlichen Sechs-Tore-Rückstand einen Zähler und eine Woche später landete das Team von Aleksandar Knezevic beim Schlusslicht aus Rosengarten den ersten Auswärtssieg der Saison. Mit 33:26 behielt man im hohen Norden die Oberhand und fuhr zwei überlebensnotwenige Punkte ein. Diese Erfolge zahlten sich in der Tabelle sogleich aus, denn inzwischen stehen die Göppingerinnen wieder über dem Strich. Aber der Vorsprung ist dünn, denn lediglich ein Zähler und das bessere Torverhältnis trennt Frisch Auf von den Abstiegsrängen. Die Ausgangssituation für das Duell mit dem Team aus dem Lipperland ist daher klar: gegen Blomberg soll nachgelegt werden.

„Die Situation ist weiterhin sehr knapp, aber wir sind auf einem guten Weg und ich bin optimistisch, dass wir es schaffen werden“, umreißt Aleksandar Knezevic die aktuelle Situation der Grün-Weißen. Auch mit Blick auf das nächste Spiel am kommenden Wochenende beim Tabellennachbarn aus Celle würde den Frisch-Auf-Frauen Zählbares richtig gut tun. „Ein Sieg gegen Blomberg wäre ein großer und wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Wir werden alles versuchen, denn wir brauchen jeden Punkt“, blickt der Frisch Auf-Trainer auf die heutige Begegnung.

Gänzlich ohne Abstiegssorgen reisen die Gäste unter den Hohenstaufen. Mit 16:20 Punkten steht die HSG als Tabellenachter jenseits von Gut und Böse und hat das ausgegebene Saisonziel Klassenerhalt in der Tasche. Dabei ging Trainer André Fuhr mit einer großen Hypothek in seine 14. Spielzeit auf der Blomberger Bank, denn gleich zehn Spielerinnen verließen Ende der vergangenen Spielzeit die HSG. Acht Neuzugänge galt es im Sommer zu integrieren und mit der Brasilianerin Samara da Silva Vierira kam im Winter eine weitere neue Spielerin dazu. Doch der Umbruch gelang. „Blomberg spielt einen guten Handball und verfügt über eine homogene Mannschaft“, charakterisiert Aleksandar Knezevic die Gäste, denen in der laufenden Spielzeit schon so manche Überraschung gelang. Siege gegen Bietigheim oder in Buxtehude ließen aufhorchen und auch das Hinspiel ging mit 36:28 an die HSG.

Während sich Blomberg seitdem mit einer Brasilianerin verstärkt hat, kam bei den Grün-Weißen eine Tschechin dazu. Und auch heute liegen die Hoffnungen auf Michaela Hrbkova, die in den vergangenen Spielen maßgeblich an den Punktgewinnen beteiligt war. Die Rückraumspielerin ist ebenso wie Ana Petrinja und Lina Krhlikar unverletzt von den Einsätzen bei ihren jeweiligen Nationalmannschaften zurückgekehrt, was für Klaudia Pielesz leider nicht gilt. „Ihr Einsatz ist fraglich“, verkündet Knezevic. Kleinere Blessuren bei der ein oder anderen Spielerin sollten dagegen kein Problem sein. „Alle wollen spielen, kämpfen und alles geben“, erzählt der Frisch Auf-Trainer.

Natürlich setzen die Göppingerinnen in dieser wichtigen Begegnung auch auf die Unterstützung von den Rängen. Und so gibt es neben dem Handball ein Gewinnspiel und Ostergeschenke für größere und kleinere Zuschauer in der EWS Arena. „Der Osterhase hat 100 Körbchen in der Halle versteckt“, verrät Marketingleiterin Bianca Baar. Für die Gäste aus Blomberg soll es dagegen keine Geschenke geben.

Spielplakat als pdf-Datei

Die Datei FAF-Heimspiel-10-Plakat-20160326.pdf herunterladen(1,4 MiB) Download

Zurück