Heimspiel 13 - FRISCH AUF Frauen - TSV Bayer 04 Leverkusen

von Holger Riegel

Samstag | 14.05.2016 | 18:00 Uhr | EWS-Arena Göppingen

Heimserie soll halten

Der Blick im deutschen Frauenhandball ist heute nach Erfurt gerichtet, denn dort findet ein echtes Finale um die Meisterschaft statt. Um 15:10 Uhr treffen sich der Thüringer HC und der HC Leipzig zum großen Duell und suchen den neuen Titelträger. Aber auch für die Grün-Weißen geht es heute gegen Leverkusen noch um einiges. Rein vom Tabellenplatz werden die Göppingerinnen zwar unabhängig vom Spielausgang auf dem 12. Tabellenplatz bleiben, aber es gilt die Serie von zuletzt vier ungeschlagenen Heimspielen und 7:1 Punkten auszubauen. „Wir wollen einen positiven Abschluss und die Heimserie in die Spielpause und die neue Saison mitnehmen“, lässt Aleksandar Knezevic keinen Zweifel daran, dass sein Team auch zum Saisonfinale nochmals alle Kräfte mobilisieren wird.

Mit den Gästen aus Leverkusen trifft man dabei auf eine Mannschaft, die den Frauenhandball in den letzten Jahren mit geprägt hat. Allerdings blieben die „Elfen“ in dieser Spielzeit hinter den eigenen Erwartungen zurück. Der 8. Platz in der Liga und das frühe Aus im DHB-Pokal passt nicht zum Anspruch von Bayer-Trainerin Renate Wolf, die im Verein in diesem Jahr ihre 41. Saison absolviert hat. Eigentlich wollte die Trainerin an die Pforte zum Europapokal klopfen, doch dafür waren die Schwankungen der Leverkuserinnen in dieser Runde einfach zu schwankend.

Das Hinspiel gegen die Frisch-Auf-Frauen war dagegen eine klare Angelegenheit für die „Elfen“. Göppingen konnte nur zum Beginn mithalten, musste die Wolf-Truppe dann ziehen lassen und handelte sich in den Schlussminuten eine derbe 19:34-Niederlage ein. Angeführt werden die „Elfen“ von Nationalspielerin Kim Naidzinavicius, die auch erfolgreichste Torschützin ihrer Farben ist. Hinzu kommt Jennifer Rode als zweitgefährlichste Angreiferin. Die drittmeisten Treffer gehen auf das Konto einer ehemaligen Göppingerin. Jenny Karolius hat diese Saison schon 73 Mal eingenetzt und ist zudem die Abwehrchefin der Bayer-Truppe. Und so verwundert es nicht, dass dieses Trio auch im ersten Aufgebot von Neu-Bundestrainer Michael Biegler steht.

Für die Grün-Weißen darf das aber kein Grund sein in Ehrfurcht zu erstarren, denn zuletzt hatte man zu Hause einen echten Lauf, den es zu verteidigen gilt. Zudem wollen die Grün-Weißen sich mit einer guten Vorstellung von den Zuschauern verabschieden. „Wir wollen die Saison für uns und unsere Fans mit einem guten Gefühl beenden“, erklärt Trainer Knezevic. Dabei werden auch einige Spielerinnen zum letzten Mal für Göppingen auflaufen, insgesamt sieben Abgänge gilt es zu verabschieden. Während bei Anika Leppert (Herrenberg) und Julia Schraml (TV Nellingen) die neuen Ziele feststehen, ist der nächste Verein von Maia Zrnec noch offen. Studienbedingt verlassen Lisanne Petschel und Julia Vollmer die Grün-Weißen. Ronja Weißer wird sich voll auf ihren Heimatverein Heinigen konzentrieren und Torhüterin Jessica Jochims legt eine Pause vom Handball ein. Sicherlich werden wieder einige Tränen fließen, aber auch Grund zur Freude wird es geben, denn nach der Begegnung werden die Spielerinnen der Saison gekürt.

Spielplakat als pdf-Datei

Die Datei FAF-Heimspiel-13-Plakat-20160514.pdf herunterladen(852,1 KiB) Download

Zurück