JBLH Spielbericht A-Jugend weiblich: Achtelfinale erreicht

von Holger Riegel

Dem Team von Trainergespann Regine und Gerd Fezer reichte dabei der Sieg gegen die HSG Freiburg. Gegen die Breisgauerinnen sahen die Zuschauer in der EWS Arena eine ausgeglichene Partie. Freiburg hatte den besseren Start und führte zwischenzeitlich mit drei Toren. Bis zur Pause verkürzte Frisch Auf zum 9:11 und drehte die Begegnung in der Schlussphase zum 22:18-Heimsieg. Danach musste sich die HSG dem Tabellenführer aus Birkenau mit 12:28 geschlagen geben und auch Göppingen konnte die weiße Weste des Spitzenreiters nicht beflecken. In einem lange ausgeglichenen Spiel siegte der TSV Birkenau letztlich mit 22:18.

Ein Grund für die Niederlage war sicherlich der Kräfteverschleiß, denn die Grün-Weißen hatten am Tag zuvor noch in der Landesliga gespielt. Dort stimmt die Zwischenbilanz. Mit einem souveränen 35:19-Erfolg gegen Zizishausen behauptete der Aufsteiger nicht nur die Tabellenführung, sondern feierte auch den 40. Pflichtspielsieg in Folge.

In der JBLH geht es für den Frisch Auf-Nachwuchs dann Ende Dezember und Anfang Februar weiter. Im Achtelfinale trifft man dann auf die Nachwuchsteams aus Buxtehude und Blomberg-Lippe.

Zurück