Nächste Siege bei Testspielen

von Holger Riegel

Lina Krhlikar: Verletzung am Schlüsselbein

Am Mittwoch kreuzten die Göppingerinnen zum ersten Mal die Klingen mit dem tschechischen Erstligisten der internationale Vergleich nahm recht schnell klare Züge für die Grün-Weißen an. Bereits zur Halbzeit hatte sich die Truppe von Aleksandar Knezevic mit 22:9 abgesetzt und ließ auch im zweiten Spielabschnitt nichts mehr anbrennen. Am Ende gab es einen deutlichen 34:21-Erfolg, der allerdings auch eine Kehrseite hatte. Bei einer Abwehraktion stürzte Lina Krhlikar unglücklich auf die rechte Schulter. Die ärztliche Untersuchung am Donnerstag bestätigte leider die ersten Befürchtungen, denn die Kreisläuferin wird wegen einer Verletzung am Schlüsselbein rund sechs Wochen fehlen.

Am Freitag stand dann der zweite Vergleich mit den Tschechinnen, die in der vergangenen Saison bis ins Halbfinale um den europäischen Challange-Cup vordrangen, an. Auf Göppinger Seite fehlten dabei nicht nur die verletzten Spielerinnen Anja Brugger und Lina Krhlikar, sondern auch die an Grippe erkrankte Iris Guberinic und die zu einer Prüfung in Österreich weilende Johanna Schindler. Mit der dünnen Personaldecke musste sich FRISCH AUF deutlich mehr strecken, tütete aber mit einem knappen 25:24 (9:8)-Sieg das nächste Erfolgserlebnis ein.

FRISCH AUF FRAUEN 1. Spiel:

Zimmermann, Lengyel; Weigelt (3), Krhlikar (1), Adamkova (7), Schuhknecht (2), Sviridenko (4), Hrbkova (5), Schindler (5), Struijs (2), Kinlend (3), Guberinic (2), Schwenk, Bergschneider

FRISCH AUF FRAUEN 2. Spiel:

Zimmermann, Lengyel; Weigelt (3), Adamkova (4), Schuhknecht (2), Sviridenko (8), Hrbkova (3), Struijs (2), Kinlend (1), Schwenk (1), Bergschneider (1)

Zurück