Neuzugang bei Frisch Auf Frauen

von Holger Riegel

Kurz vor dem Neustart der Bundesliga nach der mehrwöchigen EM-Pause können die Verantwortlichen der Göppinger Handballerinnen einen Neuzugang vermelden. Ab sofort steht Michaela Hrbkova im Kader der Grün-Weißen. 

„Ich freue mich sehr über die Verpflichtung, die uns variabler agieren lässt“, erklärt Aleksandar Knezevic zu seinem Neuzugang. Michaela Hrbkova wechselt vom HC Lokomotiva Zagreb unter den Hohenstaufen und soll, sofern die letzten Formalitäten fristgerecht geklärt werden, bereits beim Gastspiel in Oldenburg das Trikot von Frisch Auf tragen.

Finanzielle Probleme in Zagreb gaben Göppingen die Chance auf die Verpflichtung der Tschechin, die vor ihrer Zeit in Kroatien in ihrem Heimatland am Ball war. Die 27-jährige Linkshänderin ist sowohl auf der rechten Rückraumposition, wie auch auf Rechtsaußen einsetzbar. In der tschechischen Nationalmannschaft spielt Michaela Hrbkova eine tragende Rolle und sammelte dort ebenso internationale Erfahrung wie bei ihrem Heimatverein DHK Zora Olomouc, mit dem sie viele Jahre im Europapokal unterwegs war. Nach zwei weiteren Jahren in Tschechien beim DHK Sokol Poruba erfolgte im Sommer der Wechsel zum Champions League-Teilnehmer Zagreb. Dort scheiterten die Kroaten zwar an den internationalen Spitzenteams aus Györi und Viiborg, doch Michaela Hrbkova überzeuge auch in der Königsklasse und verzeichnete in vier Spielen insgesamt 22 Torerfolge. 

„Ich habe eine Spielerin gesucht, die auf Halb und Außen eingesetzt werden kann“, formuliert FA-Trainer sein Anforderungsprofil und freut sich, dass er mit Michaela Hrbkova eine Spielerin verpflichten konnte, die „im idealen Handballalter ist und mit ihrer Erfahrung und Qualität eine Verstärkung darstellt“. Seit Mittwoch ist die 1,70 m große Tschechin im Mannschaftstraining dabei und hat ihre Ziele für die Zeit bei Frisch Auf bereits fest im Blick: „Ich möchte dem Team helfen und das Beste für die Mannschaft geben.“ 

Zurück