Neuzugang aus der Region - Annika Blanke kommt aus Nellingen

von Holger Riegel

Die Zuschauer und Fans der Grün-Weißen können sich beim anstehenden Nachbarschaftsduell mit dem Team von den Fildern gleich einen Eindruck von Annika Blanke verschaffen, denn der Neuzugang wird mit den Hornets in der Göppinger Arena auflaufen. Aleksandar Knezevic dagegen weiß, warum er die Leistungsträgerin des Ligakontrahenten zu Frisch Auf gelotst hat. „Annika ist eine torgefährliche Allrounderin, die auch in der Abwehr stark ist und in den letzten Jahren gezeigt hat, dass sie im Oberhaus bestehen kann“, beschreibt der Göppinger Trainer seine neue Spielerin. Hinzu kommt, dass die Rechtshänderin ein Kind der Region ist. In Ludwigsburg aufgewachsen, lebt die Studentin für Sportökonomie inzwischen in Esslingen und kann ihr Domizil auch im Sommer beibehalten. „Ich bin sehr froh, dass wir mit ihr eine variabel einsetzbare Spielerin mit Qualität bekommen“, ergänzt Knezevic und freut sich auf den Neuzugang, der im Angriff „fast jede Position besetzen kann“.

Für Annika Blanke ist der Wechsel zu den Grün-Weißen der nächste Schritt ihrer Entwicklung. „Nach sechs Jahren in Nellingen wollte ich eine Luftveränderung. Ich hatte das Gefühl, dass es Zeit für eine neue Herausforderung ist“, erklärt die 24-jährige. Beim TV ist sie eine absolute Leistungsträgerin und mit 73 Toren zweitbeste Werferin der Hornets. Natürlich ist der Fokus für Annika Blanke bis zum Saisonende auf Nellingen und den Klassenerhalt gerichtet, aber ein paar Gedanken schenkt sie auch ihrem Wechsel nach Göppingen. „Ich will mich schnell integrieren und gut aufgenommen werden. Stück für Stück möchte dann auch dort Verantwortung übernehmen“, erklärt Annika Blanke, die sich für zwei Jahre an FRISCH AUF gebunden hat. Doch davor wird sie am Samstag sicherlich alles geben, um mit den Hornets wichtige Punkte zu holen und dem Göppinger Publikum einen Vorgeschmack auf die kommende Spielzeit zu geben.

Zurück