Neuzugang im Rückraum - Klaudia Pielesz wechselt nach Göppingen

von Holger Riegel

Die 1,93 m große Rechtshänderin Klaudia Pielesz wechselt vom Lokalrivalen Bietigheim unter den Hohenstaufen
Die 1,93 m große Rechtshänderin Klaudia Pielesz wechselt unter den Hohenstaufen

Für Aleksandar Knezevic wird es auf alle Fälle eine neue Erfahrung, denn erstmals hat der Göppinger Trainer eine Spielerin im Kader, die größer ist als er. 1,93 Meter misst Klaudia Pielesz und soll mit ihrer Körpergröße vor allem für die Tore aus dem Rückraum sorgen. „Klaudia passt sehr gut in unser Team, da sie für die Treffer aus der zweiten Reihe prädestiniert ist“, freut sich Knezevic auf die Zusammenarbeit mit der Polin.

Klaudia Pielesz war zuletzt beim Lokalrivalen aus Bietigheim am Ball und erzielte dort in der vergangenen Saison 62 Tore. Ihre größten Erfolge feierte die Rechtshänderin in ihrem Heimatland, wo sie mit ihren Vereinen die polnische Meisterschaft und einen Vize-Titel erreichen konnte. Dazu sammelte sie auf Vereinsebene ebenso Erfahrung auf dem internationalen Parkett wie auch bei den Einsätzen für die polnische Nationalmannschaft. Unter den Hohenstaufen kommt die 27-Jährige nicht alleine, denn neben ihrem Freund kommt auch ihr drei Jahre alter Sohn mit nach Göppingen. Der Kontrakt mit Frisch Auf geht zunächst über ein Jahr.

„Ich bin sehr zufrieden mit der Verpflichtung“, kommentiert Knezevic. Und obwohl die neue Rückraumspielerin auf beiden Halbpositionen eingesetzt werden kann, hält der FA-Coach die Augen weiterhin offen. „Ich hätte noch gerne eine weitere Linkshänderin im Team“, schildert er und stellt gleich klar, dass „eine Verpflichtung sportlich sinnvoll und finanziell realisierbar“ sein müsste.

Zurück