Sieg und erster Rückschlag

von Holger Riegel

Anja Brugger hat sich im Training die Mittelhand gebrochen

Am Donnerstagabend herrschte noch eitel Sonnenschein. Nicht nur über dem Schloss Filseck, sondern auch im Innenhof des historischen Gebäudes. Dort hatten die beiden Göppinger Bundesligateams ihre Sponsoren, Gönner und Freunde zum alljährlichen Saisonauftakt eingeladen. Auf der Bühne stand ein glücklicher Aleksandar Knezevic, der von seinem 15-köpfigen Kader berichtete und über die Möglichkeit, endlich unter echten Wettkampfbedingungen trainieren zu können. Doch nur einen Tag später musste der Trainer feststellen, dass sich die Vorzeichen im Sport sehr schnell verändern können. Im Training verletzte sich Anja Brugger an der Hand und die Diagnose einen Tag später war wenig erfreulich. Die rechte Außenspielerin hat sich die Mittelhand gebrochen und wird bereits am heutigen Dienstag operiert. Die nächsten zwei Monate muss Aleksandar Knezevic auf seine dienstälteste Spielerin verzichten.

Auf dem Spielfeld klappte es dagegen am Samstag deutlich besser. Gegen das Schweizer Team aus Nottwill gelang den Grün-Weißen in einem Freundschaftsspiel ein souveräner 33:20-Erfolg. Bereits zur Halbzeit konnten sich die Göppingerinnen gegen den Dritten der letztjährigen Meisterschaft der Eidgenossen mit 15:10 absetzen und auch im zweiten Durchgang stutzten die FRISCH AUF Frauen den SPONO Eagles mächtig die Flügel. Erfolgreichste Torschützin der Grün-Weißen war einmal mehr Michaela Hrbkova und die mehrtägige Pause hatte der Knezevic-Truppe sichtbar gut getan.

FRISCH AUF Frauen:

Zimmermann, Lengyel; Weigelt (5), Krhlikar, Adamkova (2), Schuhknecht (2), Sviridenko (2), Hrbkova (9), Schindler (4), Struijs (1), Kinlend (4), Guberinic (4), Schwenk, Bergschneider

Zurück