Spielbericht: Göppinger Aufholjagd nicht belohnt

von Holger Riegel

Bild: Erbner

Während die Männer von Frisch Auf knapp 17 Kilometer entfernt in Lemgo feierten, mussten die Göppinger Damen eine weitere bittere Niederlage einstecken. In Blomberg verlor man 32:33 (14:19).

Die gestrige Partie der Bundesliga-Handballerinnen der HSG Blomberg-Lippe und Frisch Auf Göppingen begann mit einer Panne. Die Schiedsrichter Ramesh und Suresh Thiyagarajah hatten von der Vorverlegung des Spiels von Samstag auf Mittwoch offenbar nichts mitbekommen. Der Anruf der Offiziellen überraschte das Brüderpaar auf dem heimischen Sofa. Die spielleitende Stelle beharrte auf der Austragung, denn ansonsten hätte das Los über Sieg und Niederlage entscheiden müssen. Die aus Lemgo stammenden C-Anschlusskader-Schiedsrichter Christian Dux und Bennett Follmert wurden kurzerhand eingeteilt und pfiffen die Begegnung an.


Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und führten mit 3:0, ehe Anouk van de Wiel den ersten Treffer für Frisch Auf besorgte. Lange hielt Frisch Auf den knappen Rückstand, doch kurz vor der Halbzeit baute Blomberg die Führung über ein 15:11 (24.) bis zur Pause auf 19:14 aus.


Auch im zweiten Abschnitt erwischte Blomberg den besseren Start und nahm mit sieben Treffern binnen sieben Minuten die grün-weiße Defensive auseinander. Trainer Aleksandar Knezevic hatte beim Zwischenstand von 26:18 genug gesehen und zog die grüne Karte. Die Auszeit, die fruchtete: Angeführt von Beate Scheffknecht startete Göppingen eine Aufholjagd. Aus einem 19:28-Rückstand machten die Grün-Weißen mit einem 10:1-Lauf ein 29:29 (56.) Doch auch Blomberg traf in der Schlussphase wieder und legte ein ums andere Mal vor. In einem offenen Schlagabtausch mussten sich die Grün-Weißen letztlich mit 32:33 geschlagen geben.


Für die Knezevic-Truppe eine weitere bittere Pille, denn diese Schlappe war bereits die dritte Pleite mit nur einem Tor Differenz. Wiederum fehlte die Konstanz über die gesamte Spielzeit, die zwar durch eine tolle Moral aufgewogen wurde, aber nicht kompensiert werden konnte. Als weiterer Tiefschlag kam die Kunde vom 29:26-Heimsieg der SG BBM Bietigheim gegen Buxtehude in Blomberg an. Der Lokalrivale überholte damit die Göppingerinnen und schob diese auf einen Abstiegsrang. Am Sonntag, 23. November, treffen beide Teams in die EWS-Arena aufeinander.


SO SPIELTEN SIE


Blomberg-Lippe: Monz, Roch; Wahle, Rüffieux (6), Klaunig (9), Müller (5), Smits (4), Limberg, Frey, Magelinskas (2), Bormann-Rajes (4), Großheim, Mitrovic (2), Stolle (1), Markovic.


Frisch Auf Göppingen: Jochims, Herrmann; Scheffknecht (10), Windisch, Daniels (3/1), Guberinic, van de Wiel (5), A. Rösler (5/3), Dinkel (6/2), M. Rösler (3), Leppert.


Schiedsrichter: Christian Dux/Bennett Follmert (Lemgo). – Zeitstrafen: 3:7.


Zuschauer: 780.

Zurück