Vorbericht: Ab in den Norden - FRISCH AUF Frauen beim Buxtehuder SV

von Holger Riegel

Samstag 15.01.2016 | 16:00 Uhr | Schulzentrum Nord, Buxtehude

Frisch-Auf-Frauen gastieren beim Buxtehuder SV

Für die Grün-Weißen und die Gastgeberinnen aus dem hohen Norden stellt die Begegnung ein echtes Jubiläum dar, denn beide Teams treffen wettbewerbsübergreifend bereits zum 25. Mal aufeinander. Gegen keine Mannschaft traten die Göppingerinnen öfter an. Allerdings musste man den Buxtehuderinnen meist zum Sieg gratulieren. In der Liga gewann man gegen den Favoriten bei einem Remis vier Mal, musste aber in 15 Partien zum Sieg gratulieren. Im nationalen und internationalen Pokalwettbewerb gingen die Nordlichter in jedem der vier Duelle als Sieger vom Feld.

Der letzte Auswärtssieg im Buxtehude liegt für Göppingen fast zehn Jahre zurück. In der Premierensaison im Oberhaus, die 2007 mit dem Abstieg endete, konnten die Frisch Auf Frauen gar beide Duelle gegen die Traditionsverein gewinnen. Doch in der Zwischenzeit haben sich die Kräfteverhältnisse eindeutig zu der Mannschaft von Trainer Dirk Leun gedreht. Seit 2008 sitzt der Coach beim BSV auf der Bank und zeichnet verantwortlich für die erfolgreichste Periode der Vereinsgeschichte. Doch ausgerechnet nach dem lange ersehnten ersten Titel auf nationaler Ebene, Buxtehude ist amtierender DHB-Pokalsieger, stockt es bei den Gastgeberinnen in dieser Saison mächtig. Mit 10:10 Punkten steht man derzeit auf dem 7. Tabellenplatz und damit weit hinter den Erfolgen der Vorjahre.

Doch nicht nur in der Liga stottert der BSV-Express. Aus dem DHB-Pokal musste man sich im November nach einer Niederlage in Dortmund vom erneuten Einzug ins das Final Four und eine mögliche Titelverteidigung genauso verabschieden, wie auch vom europäischen Parkett. Im gleichen Monat war die Truppe von Issy Paris Handball Endstation im Pokal der Pokalsieger-Wettbewerb. Die nach der WM-Pause angestrebte Aufholjagd erhielt Ende Dezember mit der Heimniederlage gegen Blomberg einen herben Dämpfer, doch dafür gelang zum Jahresauftakt ein deutlicher 35:24-Sieg in Celle. Dennoch müssen sich Dirk Leun und sein Team mächtig strecken, um das Saisonziel Europapokalplatz noch zu erreichen.

„Man darf Buxtehude keinesfalls an der aktuellen Tabellensituation messen, die Mannschaft gehört seit Jahren und immer noch zu den besten Teams der Liga“, schiebt Aleksandar Knezevic die Favoritenrolle zurecht in den hohen Norden. Seine Truppe reist als klarer Außenseiter an und das nicht nur wegen dem Verlauf der bisherigen Vergleiche. Der Druck liegt bei den Gastgeberinnen, doch mit lediglich zwei Zählern Abstand auf einen Abstiegsplatz benötigen auch die Grün-Weißen dringend Punkte auf der Habenseite. Zumal das vermeintliche Vier-Punkte-Spiel gegen Berlin vor zwei Wochen in die Hose ging. Mit 21:26 musste man sich den Füchsen geschlagen geben, eine bitter Schlappe für die Frisch Auf Frauen. Doch die Niederlage wurde aufgearbeitet und das spielfreie Wochenende genutzt, um die Köpfe wieder frei zu bekommen. „Wir werden in Buxtehude alles geben und versuchen etwas zu holen“, erklärt Aleksandar Knezevic, dem der komplette Kader zur Verfügung steht.

 

Info:

Die Begegnung wird als Live-Stream auf www.SportDE.tv ab 16:00 Uhr im Internet übertragen.

Zurück