FRISCH AUF Frauen erneut ohne Punkte

31.12.2020
Autor:
Wolfgang Karczewski

FRISCH AUF Frauen erneut ohne Punkte

Bundesliga Die Göppinger Handballerinnen müssen sich in Leverkusen 19:24geschlagen geben, zeigen sich aber verbessert.


Trotz einer Leistungssteigerung im Vergleich zur Heimniederlage gegen Buxtehude drei Tage zuvor kassierten die Bundesliga-Handballerinnen von Frisch Auf Göppingen an diesem Mittwoch bei Bayer Leverkusen eine 19:24 (9:13)-Niederlage und warten damit weiterhin auf den zweiten Auswärtssieg in dieser Saison.


Die Mannschaft von Trainer Aleksandar Knezevic fand gut in die Partie und führte durch Treffer von Romy Morf, mit sechs Toren beste Göppinger Schützin, Anja Brugger und einem von Michaela Hrbkova verwandelten Siebenmeter rasch mit 3:0. Danach jedoch waren bei den Frisch-Auf-Frauen viele Parallelen zur Heimpleite gegen Buxtehude erkennbar: Im Angriff vergaben die Grün-Weißenzahlreiche Chancen und scheiterten immer wieder an Leverkusens starker Torhüterin Vanessa Fehr. Die Gastgeberinnen nutzten die Fehler in der Göppinger Offensive aus und waren immer wieder mit schnellen Gegenstößen erfolgreich. Mit fünf Toren in sieben Minuten drehte Leverkusen das Spiel (5:3/15. Minute).


Zwar kamen die Frisch-Auf-Frauen noch drei Mal bis auf Tor heran – zuletzt zum8:7 in der 22. Minute – doch Leverkusen gab die Führung nicht mehr aus der Hand. Großen Anteil daran hatte die portugiesische Nationalspielerin Mariana Lopes, die nach ihrem Wechsel vom Bundesliga-Konkurrenten Thüringer HC ihr erstes Spiel für die Werkselfen machte und allein in der ersten Hälfte sieben Mal traf. Mit neun Toren war die Linkshänderin beste Schützin der Partie. Außerdem hatte Frisch-Auf-Torhüterin Anne Bocka, die zur Pause ausgewechselt wurde, einen rabenschwarzen Tag erwischt. Sie bekam keinen Ball zu fassen.


Im zweiten Durchgang machte es die eingewechselte Oliwia Kaminska wesentlich besser. Sie sorgte mit ihren Paraden dafür, dass ihre Mannschaft nach einem Fünf-Tore-Rückstand (11:16/35. Minute) noch auf zwei Tore zum 16:18 in der 48.Minute herankam. Die dünne Zwei-Tore-Führung der Leverkusenerinnen hatte auch eine Minute später noch Bestand. Doch mit einer 3:0-Serie sorgten die Gastgeberinnen wieder schnell für klare Verhältnisse und die Partie war entschieden. Mehrere Fehlversuche ließen die Göppingerinnen in der Schlussphase nicht näher herankommen.


Durch die zweite Niederlage nach der fünfwöchigen EM-Pause, insgesamt war es bereits die achte, bleiben die FRISCH AUF Frauen auf Abstiegsplatz 14. Schon an diesem Samstag müssen die Göppingerinnen erneut ran: Um 19 Uhr empfängt die Knezevic-Sieben in der menschenleeren EWS-Arena den VfL Oldenburg, der nur zwei Ränge über den Grün-Weißen steht.


Bayer Leverkusen: Fehr, Graovac (bei einem Strafwurf); Thomaier (1), Jurgutyte(3), Hinkelmann, Sprengers (5/4), Holste, Souza, Kämpf, Bruggeman (1), Polsz, Einarsdottir (2), Lopes (9), Huber (3), Cormann.


Frisch Auf Göppingen: Bocka, Kaminska (ab 31.); Brugger (3), Ioneac, Hrbkova (4/1),Andjic (4/2), Morf (6), Tinti, Marcikova, Ehmann, Wyder (2), Krhlikar, Welter.


Schiedsrichter: Grobe/Kinzel (Braunschweig/Bochum).


Zeitstrafen: 4:8 Minuten.

INSTAGRAM

  @frischauffrauen