Handballfans aufgepasst – das Jahr 2023 wird zu einemechten Spektakel für den Sport! Schon ab Januar ist mit jeder Menge Nervenkitzel zu rechnen. Solche Vibes entstehen sonst nur, wenn etablierte Casinos wie NetBet zu einer Runde Spannung und Spiel einladen. Für 2023 steht allerdings das ganze Jahr Action auf dem Programm und die beginnt mit der Herren-Weltmeisterschaft im Januar. Die deutschen Herren haben sich in den letzten Jahren einen guten Stand erarbeitet und es wird spannende Begegnungen geben. Hier kommt ein Überblick, worauf sich die Fans im Jahr der Superlative freuen dürfen!

Zu Gast in Schweden und Polen – das Jahr beginnt mit einem Knaller

Während die Frauenmannschaft noch für ihren Auftritt Ende des Jahres trainiert, müssen die Herren schon zu Jahresbeginn zeigen, was sie zu bieten haben. 32 Teams treten in Schweden und Polen zur Weltmeisterschaft an. Zwar gehören die Deutschen nicht zu den Top-Favoriten, werden aber zumindest als „Geheimtipp“ gehandelt. Ganz oben auf der Liste der möglichen Sieger steht das Team von Frankreich. Die Olympiasiegerhaben bei den Winterspielen ihr ganzes Können bewiesen, müssen sich aber gegen Schweden und Dänemark zur Wehr setzen.

Nachdem der Deutsche Handballbund das Jahrzehnt des Handballs ausgerufen hat, verspricht die WM der Herren zu einem großen Spektakel zu werden. Für das deutsche Team gab es in der Vergangenheit leider ein paar Einbußen. Verletzungsbedingt mussten einige Spieler auf der Bank bleiben, bis zum WM-Start hofft der Bundestrainer aber auf einen vollständigen Kader. Das ist auch wichtig, denn gegen Serbien, Katar und Algerien spielt es sich nicht im Schlaf. Noch schwieriger könnte es dann aber in der Hauptrunde werden, denn dort wartet womöglich Spanien. Ein bisschen ist es wie im Fußball, die Spanier sind hitzig und temperamentvoll. Außerdem sind sie auf dem Platz schwereinzuschätzen und können für Wirbel sorgen.

Fanzahlen angestiegen – die Herren könnten für den Auftakt in ein wunderbares Jahr sorgen

Mit rund 27 Millionen Handballfans ist die Sportart zwar nur auf Platz 7 der deutschen Rangliste, die Tendenz steigt aber. Insgesamt sind allein hierzulande 730.000 Menschen Mitglied in einem Handballverein, es existieren mehr als 22.000 Teams. Die Nationalmannschaft des Handballs bei den Herren hat mit ihrer sympathischen Art für einen wahren Boom unter den Fans gesorgt. Und spätestens seit der letzten Europameisterschaft sind auch die Spielerinnen im Herzen der Fans angekommen.

Anpfiff des Handballjahres 2023 ist der 11. Januar. Es gibt bereits Prognosen, die gigantische Einschaltquoten für das Turniervoraussagen. Es wird davon ausgegangen, dass allein aus Europa mehr als eine Million Menschen die Spiele vor Ort besuchen werden. Einen Anteil haben außerdem Wettanbieter. Sportwetten sind für viele Fans zur Tradition geworden. Allein das ist einer der Gründe, warum die Anzahl der Zuschauer rapide wächst. Und dadurch spüren die Menschen, dass Handball in seiner Spannung dem Fußball nicht unterlegen ist.

Volle Kraft voraus – Frauenpower in 2023

Nach der begeisternden Frauenhandball-EM dürfen sich die Fans für das Handballjahr 2023 auf hoch spannende Paarungen freuen. Leider ist Geduld gefragt, wenn auf den Platz geht es erst am 30. November 2023. Zuvor findet aber im April des Jahres die Quali statt. Die Deutschen haben diesmal ein schwieriges Los gezogen, die Gegnerinnen aus Griechenland beherrschen den Sport perfekt.

Während die Männer in Polen und Schweden antreten, wird die Frauen-WM in Norwegen, Dänemark und Schweden ausgetragen. Die Hoffnung liegt klar auf den Frauen, denn sie haben gute Chancen, die Endrunde zu erreichen. Zwar reichte es bei der Europameisterschaft nicht für Platz 5,trotzdem schlossen die Frauen ihre Turnierteilnahme mit einem Sieg gegen Rumänien ab. Für die Mädels war das Ausscheiden kein Grund zur Traurigkeit. Nach einer kurzen Erholungsphase orientieren sich die Mädels der Nationalmannschaft und blicken jetzt schon mit gespannter Nervosität auf die Weltmeisterschaft. Obwohl es einige starke Gegnerinnen zu bezwingen gibt, wird es mit Sicherheit auch wieder deutsche Highlights zu sehen geben.

Bundesliga Rückrunde verspricht spannende Begegnungen

Auch wenn der mediale Fokus klar auf den beiden Weltmeisterschaften liegt, sorgt auch die Handball Bundesliga im Jahr 2023 für Action. Die Rückrunde beginnt mit einem Spektakel bei den Herren. Der SC Magdeburg muss sich gegen den SC DHfK Leipzig beweisen. Es ist eines der Derbys, von dem Fans schon im Vorfeld zehren. Die Tickets waren rasant ausverkauft, die Stimmung auf dem Siedepunkt.

Spannung verspricht auch die Handball Champions League, die am 2. März 2023 ihren Höhepunkt im Finale finden wird. Bei den Frauen ist bereits am 12. Februar Schluss, um 16 Uhr findet die letzte Begegnung zwischen Budapest und Handbold statt. Auch hier wartet eine spannende Begegnung auf Fans und Sportlerinnen, wobei die Mannschaft aus Handbold die Favoritenrolle trägt.

Neues Sportmärchen in Deutschland? Die Medienpräsenz im Handball steigt

Nicht nur der DHB hat Handball zur Sportart des Jahrzehnts erklärt. Auch medial wird die Konkurrenz zu König Fußball immer stärker spürbar. Die Handballerinnen und Handballer sind bodenständiger und spielen auf einem hohen Niveau. Seit 2016 hat sich der Anteil an Fans um rund 10 % erhöht, Tendenz steigend. Mit der Agentur Sportfive konnte der Deutsche Handballbundeinen starken Vermarktungspartner für die sportlichen Events im Handballgewinnen. Internationale Brands sollen die Möglichkeit bekommen, Handballerinnen und Handballer unter Sponsorenverträge zu nehmen. So lässt sich auch die internationale Begeisterung für den Sport steigern.

Um einen Hype auszulösen, braucht es mehr als starke Sportler. Es braucht Fans, die mit ihren Mannschaften durch Höhen und Tiefengehen. Die sich für den Sport begeistern und mit Leidenschaft im Stadion oder vor dem TV sitzen. Und genau diese Fans hat Deutschland! Ob Frauen- oder Herrennationalmannschaft, durch ihren Charme, das Engagement für ihren Sport und die Leidenschaft gewinnen die Sportler*innen immer mehr Herzen.

Fazit: Handball auf dem Siedepunkt – das toppt Katar

Die umstrittene Fußball-WM in Katar ist gerade zu Ende gegangen, mit enttäuschenden Einschaltquoten und einem deutschen Ausschied in der Vorrunde. Jetzt ist es Zeit, den Fokus auf den Handball zu locken. Ein befriedigendes Erlebnis für die Fans kann nur geboten werden, wenn Lust und Leidenschaft auf dem Platz zu sehen sind. Die Herren brennen darauf, bei der WM2023 endlich einmal ganz oben mitzuspielen. Und wenn der Jubel abebbt, legen die Frauen nach. Denn auch sie sind voller Power und haben große Lust, 2023 zu ihrem Handballjahr zu machen!