Rückraumspielerin der FRISCH AUF Frauen besteht letzten Härtetest

Einer Rückkehr auf die Platte steht nichts mehr im Wege:

Rückraumspielerin Klara Schlegel von den Göppinger FRISCH AUF Frauen

hat am Montag ihren letzten Härtetest bestanden und darf nun wieder

richtig loslegen. „Wir sind alle sehr froh, dass es geklappt hat und

sie wieder angreifen kann. Auch Klara selber brennt auf ihr

Comeback“, sagt die Sportliche Leiterin Birute Schaich. Die 21-

Jährige hatte sich Ende Februar dieses Jahres im Training einen Riss

des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen und musste nach

einer Operation durch die mühsame Reha. Das sei keine einfache Zeit

gewesen, die sie nun aber überstanden habe. „Dennoch wollen wir sie

behutsam wieder integrieren. Es kann nicht gleich von null auf 100

gehen“, sagt Schaich. „Eine weitere Spielerin zurück zu haben, tut

uns im Hinblick auf den weiteren Saisonverlauf gut. Wir alle wissen

aus der vergangenen Runde, wie schnell es eng werden kann.“ Den

FRISCH AUF Frauen fehlt damit nur noch Britt van der Baan, die wie

Schlegel einen Kreuzbandriss ausheilen muss. An diesem Samstag geht

es für den Tabellenführer der 2. Handball-Bundesliga zum

Spitzenspiel zum Tabellenzweiten Regensburg. Ob Linkshänderin

Schlegel hier schon erste Minuten Einsatzzeit genießen kann, hängt

auch vom Verlauf der Partie ab.